Mit Hilfe einer Massagerolle Verletzungen verhindern

massagerolle verletzungen verhindern testVerletzungen sind der Albtraum eines jeden Läufers.

Wir fürchten uns vor dem Tag, an dem es nicht möglich ist unsere Lieblingslaufschuhe anzuziehen und zu trainieren. Wieso also nicht mehr dafür tun, um Verletzungen zu verhindern?

Während meiner Laufkarriere habe ich mich mit vielen Verletzungen auseinandersetzen müssen; die schlimmste war ein Schienbein-Syndrom, das mich 2 Jahre mit dem Training aussetzen ließ.

Nach meiner Genesung schwor ich mir das Laufen niemals als selbstverständlich anzusehen und alles dafür zu tun, um weitere Verletzungen zu vermeiden.

Mein erster Schritt war der Kauf einer hochverdichteten Schaumstoffrolle.

[ws_table id=”15″]

Die Anwendung der Schaumstoffrolle nach jeder Trainingseinheit ist eine der besten Entscheidungen, die man als Läufer treffen kann (abgesehen davon auf unseren Körper zu hören und ihm die Ruhepausen zu gönnen, die er benötigt).

Eine Schaumstoffrolle dient als einfacher Weg die Vorteile einer tiefgehenden Muskelmassage zu erzielen.

Sie ist besonders für Läufer geeignet, da Sie die Flexibilität erhöht und gleichzeitig Muskelspannungen reduziert, um Verletzungen zu verhindern und Ihre Laufperformance zu verbessern.

Verletzungen sind häufig auf ein Ungleichgewicht oder ein Defizit der Muskeln zurückzuführen, das Schmerzen in anderen Körperteilen verursacht (wie den Knien, in unseren Schienbeinen, etc.).

Die Anwendung einer Schaumstoffwalze hilft dabei diese Defizite zu reduzieren.

Es gibt zahlreiche Schaumstoffwalzen-Übungen, die Sie ausprobieren können. Hier ist jedoch meine persönliche Routine nach dem Lauftraining:

  • Waden
    Sitzen Sie bei der Anwendung mit der Schaumstoffrolle unter Ihrer Wade.
    Legen Sie Ihr anderes Bein darüber ab. Stützen Sie Ihren Körper mit den Händen auf dem Boden hinter Ihnen.
    Rollen Sie nun langsam mit der Walze Ihre Wade in Auf-und Ab-Bewegungen entlang.
    Widmen Sie sich dabei besonders den Stellen, die sich angespannt anfühlen.
    Wiederholen Sie die Anwendung anschließend an Ihrem anderen Bein.
  • Rückseitige Oberschenkelmuskulatur
    Sitzen Sie mit der Walze unter Ihrem Oberschenkel und legen Sie Ihre Füße übereinander ab, während sich Ihre Hände hinter Ihnen auf dem Boden befinden.
    Rollen Sie nun in Auf-und Ab-Bewegungen langsam entlang Ihrer rückseitigen Oberschenkelmuskulatur von Ihrem Knie bis zu Ihrem Hüftknochen.
    Wiederholen Sie die Anwendung an Ihrem anderen Bein.
  • Quadrizeps
    Drehen Sie sich um, sodass Sie mit dem Gesicht nach unten liegen.
    Halten Sie die Walze an Ihren Oberschenkel und nutzen Sie Ihre Ellenbogen, um sich am Boden abzustützen.
    Rollen Sie nun in Auf-und Ab-Bewegungen Ihren Quadrizeps von Ihrem Knie, bis zum oberen Teil der Hüfte entlang.
    Wiederholen Sie die Anwendung an Ihrem anderen Bein.
  • IT Band
    Liegen Sie mit dem Gesicht nach unten und verlagern Sie Ihr Gewicht auf die Außenseite Ihres Quadrizeps.
    Rollen Sie nun langsam auf und ab.
    Wiederholen Sie die Anwendung an der Innenseite Ihres Quadrizeps und an Ihrem anderen Bein.

Halten Sie sich an die folgenden Tipps, um das meiste aus Ihrer Schaumstoffrolle herauszuholen:

  • Je langsamer, desto besser. Konzentrieren Sie sich auf Stellen, die angespannt sind, schmerzen oder deren Bewegung eingeschränkt ist.
  • Wenden Sie die Übungen erst an, wenn Ihre Muskeln bereits aufgewärmt sind oder das Training bereits beendet ist.
  • Die beste Zeit um die Rolle anzuwenden ist direkt nach dem Training vor dem Dehnen.
  • Vermeiden Sie es direkt über Knochen oder Gelenke zu rollen.

Ich glaube fest daran, dass die Anwendung der Schaumstoffrolle eine große Verbesserung meiner Trainingsroutine ist und mir dabei geholfen hat Verletzungen zu verhindern.

Egal, wie wenig Zeit ich für meine Trainingseinheiten habe, ich lasse die Anwendung der Walze nie aus.

Also, worauf warten Sie noch? Legen auch Sie sich eine Massagerolle zu!

>> Hier finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Massagerollen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.