Was ist der Unterschied zwischen einem Ergometer und einem Heimtrainer?

unterschied ergometer oder heimtrainerWer sich auf die Suche nach einem Fitnessgerät begibt, der hat zunächst die Wahl zwischen einem Ergometer und einem Heimtrainer. Doch worin hier die genauen Unterschiede liegen, dass wissen nur wenige Käufer. Worin liegen nun also die Unterschiede zwischen einem Ergometer und einem Heimtrainer?

Heimtrainer und Ergometer: Welchen Zweck verfolgen sie?

Grundsätzlich verfolgen Heimtrainer und Ergometer unterschiedliche Zwecke. Beim Heimtrainer handelt es sich um ein Gerät, welches Hobby-Sportler zu Hause nutzen können. Für Menschen, die bislang wenig Sport getrieben haben, ist ein Heimtrainer die optimale Lösung.

Es gibt aber auch Bereiche, für die sich ein Heimtrainer nicht eignet. Das ist vor allem bei professionellen Sportlern der Fall, oder im medizinischen Bereich. Daher sollte man sich vor dem Kauf in erster Linie darüber Gedanken machen, ob ein klassischer Heimtrainer ausreicht oder man mit einer konstenintensiveren Anschaffung eines Ergometers besser dran ist.

Eigenschaften vom Heimtrainer und Ergometer

Beim Ergometer kann im Vergleich zum Heimtrainer auch der Widerstand eingestellt werden. Dieser darf nicht mehr als 10 Prozent vom tatsächlichen Wert abweichen und wird in Watt gemessen. Daher müssen Ergometer in regelmäßigen Abständen gewartet und überprüft werden, besonders dann wenn sie für medizinische Zwecke genutzt werden.

Aber auch bei hochwertigen Heimtrainer-Modellen kann man inzwischen den Tretwiderstand einstellen. Dabei wird der Wert aber weder gemessen noch angezeigt. Nachteilig ist hier, dass er sich mit der Zeit verstellen kann, so dass man nur noch schwer abschätzen kann, welchen Widerstand man beim Training wirklich verwendet und Vergleiche mit zurückliegenden Trainingswerten schwierig machen. Professionelle Sportler sind demnach auf genauere Modelle bzw. Ergometer angewiesen.

>> Hier finden Sie unseren Ergometer-Test

>> Hier finden Sie unseren aktuellen Heimtrainer-Test

Da Ergometer überwiegend im Profi-Sport eingesetzt werden, müssen sie natürlich auch deutlich mehr an Leistung bringen. Die Leistung beläuft sich bei Heimtrainern generell bei um die 140 Watt, wobei ein Profi-Sportler schon um die 600 Watt benötigt. Natürlich gibt es auch Ergometer, die diese Leistung nicht erreichen. Die meisten hochwertigen Ergometer erreichen Werte zwischen 250 und 400 Watt.

Woran erkenne ich beim Kauf die Unterschiede?

Früher besassen nur Ergometer wichtige Features in Form von Kalorienverbrauch, Pulsfrequenz und zurückgelegte Strecke, doch heutzutage besitzen diese Anzeigen auch die meisten Heimtrainer. Wie erkennt man also beim Kauf, ob man auch wirklich ein Ergometer kauft?

Hier können sich Käufer auf die DIN-Norm berufen. Fitness-Geräte fallen unter die DIN-Norm 32932, wobei zwischen drei unterschiedlichen Kategorien unterschieden wird: Die DIN 32932 A, B und C. Dann gibt es noch D, womit Rollenständer bezeichnet werden, die für das Fixieren eines normalen Fahrrads benutzt werden. Diese können natürlich kaum mit einem Ergometer verwechselt werden. Für Online-Käufe ist diese Information aber nicht ganz unwichtig.

Wirkliche Ergometer sind nur die Geräte die mit der DIN-Norm A bezeichnet werden. Durch diese Norm müssen sie bestimmte Kriterien erfüllen, wie zum Beispiel die Genauigkeit der Anzeige. Zudem muss der Wiederstand mindestens bis 250 Watt regulierbar sein. Hochwertige Heimtrainer werden wiederum mit der DIN-Norm 32932 B bezeichnet. Diese Geräte müssen mindestens eine Schwungmasse mit 5 kg besitzen. Des Weiteren muss der Tretwiderstand verstellbar sein. Genauso wie Geräte aus der DIN-Norm C, dürfen diese Heimtrainer nur zu privaten Zwecken genutzt werden.

Fazit

Alles in allem sollte man sich vor dem Kauf Gedanken darüber machen, für welchen Zweck das Fitnessgerät eingesetzt werden soll. So kann auch direkt ausgemacht werden, ob ein preisgünstiger Heimtrainer ausreicht oder ein hochwertiges und teures Ergometer. Beim Kauf kann man sich stets auf die DIN-Norm verlassen, um sicherzugehen, dass es sich auch wirklich um ein Ergometer handelt. Mit der Produktbeschreibungen wird meist auch die Kategoriebezeichnung A, B oder C mit angegeben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir haben zahlreiche Ergometer- und Heimtrainermodelle für Sie getestet.

>> Hier finden Sie unseren Ergometer-Test

>> Hier finden Sie unseren aktuellen Heimtrainer-Test

© Dmitry Vereshchagin – Fotolia.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.