Winterspeck muss weg! So klappt es garantiert.

Die Sonne zeigt sich öfter, die Tage werden wärmer und die Geschäfte locken mit neuer Sommermode. Und der Winterspeck ist hier ziemlich lästig.

Der Winterspeck ist etwas völlig natürliches: Wir bewegen uns im Winter weniger und nehmen viel mehr Kalorien als sonst (vor allem während der Weihnachtstage) zu uns. Klar, dass wir das sofort wieder loswerden wollen, wenn die Tage länger werden und wir uns wieder länger draußen aufhalten wollen.

Eins sollte selbstverständlich sein: Es funktioniert nicht von heute auf morgen. Regelmäßiges Training und die richtige Ernährung sind das Nunplusultra, wenn es um den Kampf gegen die Muffintops oder Rettungsringe geht.

Wir haben hier ein paar Tips für Sie:

Ernährungsumstellung

Es gibt im Englischen ein Sprichwort: Abs are made in the kitchen. Heißt im Deutschen: Bauchmuskeln werden in der Küche gemacht.

Das, was Sie zu sich nehmen, hat einen erheblichen Einfluss auf den Körperfettanteil in Ihrem Körper. Ist dieser gering genug, kann man auch Ihre Bauchmuskeln sehen.

Das richtige Essen

Ob Paleo, Vegan, Makro oder eine völlig andere Art, zu essen, ist völlig egal. Wieso?

Wenn Sie die Diäten alle vergleichen, erkennen Sie einen gemeinsamen Nenner: Es geht um echtes Essen.

Ohne Fertigprodukte.

Ohne Zusatzstoffe.

Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten mit möglichst natürlichen Zutaten frisch zu. Das ist auch damit gemein, wenn es heißt: sauber essen (oder clean eating).

Mit frischen Zutaten geben Sie Ihrem Körper genau das, was er braucht und belasten ihn nicht mit unnötigen Zusatzstoffen, die es ihm schwer machen, zu verdauen.

Kaufen Sie auch nur saisonal – also Produkte, die es nur in bestimmten Jahreszeiten zu kaufen gibt. So stellen Sie sicher, dass sie stets frisch und voller Vitamine sind, die Ihr Körper braucht.

Essen, wenn Sie Hunger haben / regelmäßige Mahlzeiten

Sie kennen es sicher: Ihnen ist langweilig, Sie sind traurig oder *suchenSiesichIhreAusredeaus* und Sie greifen zum Kühlschrank und verputzen das letzte Eis, die Schokolade oder greifen zum Regal mit den Chips. Dies sind zusätzliche Kalorien, die Sie verbrauchen müssen, um Ihren Winterspeck loszuwerden.

Machen Sie es sich zur Angewohnheit, nur dann zu essen, wenn Sie wirklich Hunger haben.

Verteilen Sie Ihre Mahlzeiten über den Tag und seien Sie zwischendurch wirklich strikt mit sich selbst! Achten Sie bei den Mahlzeiten auf Ihr Sättigungsgefühl. Wenn Sie satt sind, hören Sie auf. Die Mahlzeiten müssen nicht festgelegt sein, wenn Sie keinen Hunger haben, essen Sie später.

Lassen Sie auch keine Mahlzeit ausfallen, wenn Sie Hunger haben. Dies führt nur zu Heißhungerattacken und rächt sich später.

Wasser trinken

Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie viel Wasser trinken. Dies hat mehrere Gründe: Zum einen reduziert ein Glas Wasser vor den Mahlzeiten den Appetit und Sie nehmen weniger Essen zu sich.

Außerdem: Wasser transportiert Nährstoffe im Körper dahin, wo sie gebraucht werden!

Zum anderen hilft Wasser bei der Verdauung. Studien zeigten, dass die Aufnahme von Wasser den Körper dazu bewegt, mehr Kalorien zu verbrennen.

Daher: haben Sie immer eine Flasche Wasser bei sich und trinken Sie regelmäßig über den Tag verteilt!

Grundregel sind zwei Liter am Tag.

Ausdauer mit Belohnungen zwischendurch

Wie oben schon erwähnt, ist es wichtig, mit der Ernährungsumstellung am Ball zu bleiben. Ausdauer ist der Schlüssel zu Ihrem Erfolg im Kampf gegen den Winterspeck! Bleiben Sie bei dem gesunden Essen und dem regelmäßigen Sport.

Wir wissen, es ist hart, daher dürfen Sie sich hin und wieder auch mit etwas Süßem belohnen. Verzichten Sie auf Süßstoffe wie Aspartam, bis heute ist nicht abschließend geklärt, ob diese harmlos sind oder dem Körper schaden.

Wenn Sie wirklich Lust auf etwas Süßes haben, greifen Sie lieber zu gewöhnlichem Haushaltszucker oder noch besser: Zu Alternativen wie Stevia.

Beschränken Sie den Zuckerkonsum auf 1 bis 2mal die Woche!

Essen vorbereitenwinterspeck ernährung

Wenn Sie denken, das ist alles zu viel Aufwand, haben wir den perfekten Tipp für Sie:

Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten vor! Ein wenig Planung gehört hier dazu, dafür müssen sie sich den Rest der Woche keine Gedanken mehr machen, was Sie kochen sollen.

Nehmen Sie sich am Sonntag oder Samstag Zeit, schreiben Sie sich auf, was Sie an jedem Tag der Woche essen möchten und bereiten Sie die Portionen in Plastikdosen oder anderen Containern vor.

Zum Beispiel können Sie Reis, Gemüse und Kartoffeln super vorkochen am Wochenende, genauso Fleisch. Verteilen Sie die Portionen auf mehrere Dosen und lagern Sie diese im Kühlschrank. Bei Bedarf brauchen Sie nur noch die Dose aus dem Kühlschrank holen, auf dem Herd oder in der Mikrowelle aufwärmen und Ihre Mahlzeit ist fertig!

Perfekte Beispiele für Rezepte:

 

Mehr Bewegung

Wir sind ehrlich: Um Sport kommen Sie nicht herum, wenn es um den Winterspeck geht. Sport baut Ihre Muskeln auf, macht Sie stärker und hilft, zusätzliche Kalorien zu verbrennen und hält den Stoffwechsel auf Trab.

Aber: Nur Sport im Zusammenhang mit gesunder Ernährung hilft wirklich! Wie oben schon beschrieben, schmilzt Körperfett nur mit dem richtigen Essen.

Raus mit Ihnen!winterspeck laufen

Die Tage werden länger, sehen Sie also zu, dass Sie rauskommen! Sei es nur ein Spaziergang am Tag am Anfang. Wenn Sie von Anfang an auf’s Ganze gehen, nehmen Sie sich zu viel vor und verlieren die Lust und Ausdauer.

Machen Sie langsam, Sie können sich immer noch steigern.

Wichtiger ist, dass Sie am Ball bleiben.

Trainieren Sie draußen, die frische Luft macht Ihren Kopf frei und macht viel mehr Spaß als in stickigen Räumen.

Die Regelmäßigkeit macht’s

Für den Anfang brauchen Sie nicht gleich ein teures Abonnement im Fitnessstudio abschließen. Es reicht auch, erstmal abends einen Spaziergang einzulegen, Sie können nach ein paar Tagen immer noch Ihr Training ausbauen, in dem Sie mit Laufen anfangen oder im Schwimmbad schwimmen gehen.

Wenn es Ihnen zusagt, können Sie sich steigern und Muskeltraining in Ihr Training einbauen, sei es im Fitnessstudio oder mit Körpergewichtsübungen.

Muskeltraining ist das A und O

Wenn Sie Ihre Muskeln aktivieren, verbraucht Ihr Körper viele Kalorien und auch der Stoffwechsel wird über Stunden danach noch weiter aktiviert.

Muskeltraining trägt auch zu einer besseren Körperhaltung bei und definiert Ihre Muskeln! Also ran an die Klimmstangen, Gymnastikbänder, Hanteln oder einfach nur Liegestütze. Denn Übungskonzepte gibt es zuhauf, letzten Endes ist es egal, wofür Sie sich entscheiden. Entscheidend ist, dass der Muskel aktiviert wird.

Wir sind uns sicher: Wenn Sie die oben genannten Tipps berücksichtigen, auf gesundes und frisches Essen zurückgreifen und Sport in Ihren Tagesplan einbauen, steht Ihrer Sommerfigur nichts im Weg!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg dabei.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.