Vibrationsplatten Test: Günstige Geräte bis 300€

Wenn ich mich heute für eine Vibrationsplatte bis 300€ entscheiden müsste, dann wäre es die Skandika Vibration Plate 900 Plus.
Dieses Gerät bietet alle wichtigen Funktionen, gewohnte Markenqualität von Skandika, starke 3D Motoren, Fernbedienung und Trainingsbändern.
Für ungf. 300€ bekommt man ein hochwertiges Gerät, dass für den engagierten Freizeitsportler entwickelt wurde.
Die Skandika 900 bietet momentan von allen Vibrationsplatten (Fitness-Vibrationsgeräten) das beste Preis-Leistungsverhältnis.
nvibrationsplatte-gerät-günstig-test

Skandika Vibration Plate 900 Plus

Diese rutschfeste Vibrationsplatte bietet das beste Preis-Leistungsverhältnis und ist qualitativ hochwertig genug, um dem engagierten Freizeitsportler gerecht zu werden.
Bewertung: 5 von 5 (4).

Zu Amazon

Vibrationsgeräte sind nicht mehr aus dem Fitnessbereich wegzudenken, was unter anderem daran liegt, dass ihre positive Wirkung in mehreren Studien bestätigt wurde.

Anzutreffen sind sie mittlerweile nicht nur im Fitnessstudio, sondern es gibt auch Vibrationsplatten für den Gebrauch zu Hause.

Es gibt hier verschiedene Arten, es muss jeder für sich selbst entscheiden, welches Modell für einen am Besten ist.

Gute Geräte für Einsteiger gibt es bereits ab ein paar Hundert Euro, nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Die beliebtesten Modelle auf einen Blick

Hier einige Tips, worauf man beim Kauf der Geräte achten sollte.

  • Mit oder ohne Säule

    mit oder ohne Säule?

    Vorteile der Geräte ohne Säule liegen darin, dass sie leichter sind und nach dem Training auch einfacher zu verstauen.

    Sie sind natürlich auch oft günstiger als Geräte mit Säule.

    Geräte mit Säule sind schwerer und haben daher beim Training einen bessere Standfestigkeit.

    Auch bieten sie eine größere Übungsvielfalt gegenüber den kleineren Geräten.

  • Art der Vibrationsbewegung

    Es gibt hier vertikale, triaxiale und oszillierende Systeme.

    Vertikale Vibrationen sind starr und bewegen sich nur von oben nach unten.

    Triaxiale (auch 3D-Systeme genannt) Vibrationen bewegen sich zusätzlich nach links und rechts. Der Trainingseffekt ist hier natürlich höher als beim vertikalen System.

    Oszillierende (auch Wipp-System genannt) Vibrationen wird eher als ein Wippen empfunden. Diese Vibrationen sind nicht starr, sondern passen sich dem Nutzer an, wodurch man den Körper noch umfassender stärken kann.

  • Gewicht und Stand der Platte sowie Geräuschdämpfung

    Die Platten haben einiges an Gewicht, denn sie müssen einen festen Stand haben und das Eigengewicht des Trainierenden halten. Je schwerer, desto besser (desto höher allerdings auch der Preis).

    Beachtet auch, dass manche Platten etwas geräuschvoll beim Trainieren sein können. Dies hängt natürlich von der Bodenbeschaffung der Wohnung ab.

    Unter Umständen lässt sich das Geräusch mit Vibrationsdämpfmatten minimieren.

Hier die fünf besten Modelle im Vergleich

Bild Modell Preis
Bild Modell Preis

skandika Vibration Plate 900 Plus Preis-Check

SKANDIKA Home Vibration Plate 300 Preis-Check

SKANDIKA Vibration Plate 800 Preis-Check

MOVIT Vitally Fit Vibration 2.0 Preis-Check

POWRX Home 2.0 Pro Preis-Check

Newgen Medicals WBV-500.VB Preis-Check

SKANDIKA Home Vibration Plate 300

Günstiger VibrationstrainerDiese Platte ist eine der beliebtesten Platten für den Hausgebrauch. Sie kommt ohne Säule, dafür mit triaxialen Vibrationen und einer integrierten Geräuschdämpfung.

Sie ist aufgrund der kleinen Maße von 58 x 68 x 17 cm und einem Gewicht von 15 kg auch leicht zu verstauen.

Man kann die Programme mittels Fernbedienung steuern, so muss man sich für das Umstellen der Programme nicht jedesmal bücken.

Die Platte lässt sich jedoch nur mit der Fernbedienung steuern sowie ein- und ausschalten.

Es gibt drei verschiedene Programme, die sich einstellen lassen oder man schaltet in den manuellen Modus.

Dieses Gerät hat auch Trainingsgurte, die sich an der Platte befestigen lassen. Mit diesen kann man gut Armübungen durchführen.

Diverse Nutzer bemängelten jedoch, dass die Platte trotz Geräuschdämpfung recht laut ist und empfehlen eine Dämpfmatte. Auch lässt sich die Fernbedienung bei einem Defekt nur durch eine neue beim Kundenservice ersetzen.

Preis-Check und Kundenrezensionen

SKANDIKA Vibration Plate 800

Bester Vibrationstrainer bis 200Bei einer Maße von 62 x 38 x 14 cm und einem Gewicht von 16 kg ist diese Platte ein wenig kleiner als die SKANDIKA 300. Auch diese hier kommt ohne Säule.

Sie hat jedoch die oszillierenden Vibrationen, die mehr Übungen auf der Platte möglich machen.

Sie lässt sich auch mit der Fernbedienung steuern und hat auch drei vorgegebene Programme sowie einen manuellen Modus.

Gegenüber der SKANDIKA 300 scheint die Fernbedienung jedoch besser verarbeitet zu sein, denn es gibt keinerlei Beschwerden über Fehlfunktionen.

Auch ist sie leiser als die 300.

Die SKANDIKA 800 kommt auch mit Trainingsgurten und einem Trainingsposter mit verschiedenen Übungen.

Preis-Check und Kundenrezensionen

MOVIT Vitally Fit Vibration 2.0

Günstige Vibrationsplatte mit SäuleDieses Standgerät mit Säule muss nicht permanent an einem Ort bleiben, denn sie hat Rollfüße, mit denen sich das Gerät bequem von Ort zu Ort schieben lässt.

Sie wiegt 37 kg und hat daher eine bessere Standfestigkeit bei den Übungen.

Die drei Programme sowie der manuelle Modus lassen sich über die Anzeige steuern. Auch bekommt der Nutzer ein Handbuch mit Übungen sowie Armgurte zum Trainieren.

Positiv an dieser Platte ist, dass sie mit oszillierenden Vibrationen funktioniert und sie sehr geräuscharm ist.

Einige Nutzer haben jedoch bemängelt, dass der Keilriemen gern abrutscht oder der Stecker von Motor nicht angeschlossen war. Dies lässt sich jedoch mit Öffnen des Gehäuses beheben.

Ein anderer Nachteil ist, dass es keine voreingestellten Zeitintervalle gibt, sondern man muss die Zeit manuell eingeben.

Preis-Check und Kundenrezensionen

POWRX Home 2.0 Pro

Vibrationsplattentrainer Klein GünstigDer POWRX ist eine Vibrationsplatte ohne Säule und wiegt 15 kg.

Sie ist nur vertikal vibrierend, hat aber ebenso drei voreingestellte Programme wie die anderen.

Auch sind hier Armgurte dabei und eine Fernbedienung, mit der sich die Platte steuern lässt.

Der Clou bei diesem Gerät ist, dass die Übungen und Videoanleitungen auf einer App für Android dabei sind.

Dieses Gerät entfaltet sein volles Potential also nur für Smartphone-Nutzer, die das Android-Betriebssystem nutzen.

Preis-Check und Kundenrezensionen

Newgen Medicals WBV-500.VB

Newgen Medicals Vibrationstrainer TestDieses Vibrationsgerät ohne Säule ist ebenfalls leicht verstaubar, wiegt jedoch mit fast 25 kg einiges mehr als die oben genannten, hat dafür aber natürlich mehr Standfestigkeit.

Armgurte sind hier ebenso dabei wie eine Fernbedienung.

Positiv ist hier, dass sich das Gerät nicht nur mit der Fernbedienung an- und ausschalten lässt, sondern auch am Gerät selbst.

Leider ist nirgendwo eine Info zu finden, mit welcher Art von Vibrationsbewegung dieses Gerät arbeitet.

Preis-Check und Kundenrezensionen

Fazit

Zum Gewinner der Geräte unter 200 € gehört ganz klar die SKANDIKA Vibration Plate 800. Sie arbeitet mit oszillierenden Vibrationen, welche sich an den Nutzer anpassen. Da diese leider im Moment nicht mehr erhätlich ist, empfehlen wir die etwas teuerere, aber mit Zusatzfunktionen ausgestattete Skandika 900 Plus.

Leave a Reply

Your email address will not be published.